Sunshine Coast – 26.07.2016

Ein Plan zu haben ist gut, ihn zu ändern manchmal noch besser. Geplant war, heute weiter an die Gold Coast zu reisen und in Surfers Paradise den Strand zu genießen. Nur leider wollte uns da keiner. Aber fangen wir mal von vorne an. Nachdem wir gestern den Ausflug aufs Meer gemacht hatten, wollten wir ja noch den Leuchturm besuchen. Gut, dass wir das gestern nicht mehr gemacht haben. Denn heute hatten wir einen wunderschönen Morgen mit strahlend blauen Himmel. Ideal, um den Spaziergang zu machen. Aus dem Spaziergang wurde eine eher sportliche Einheit, da der Leuchturm ziemlich weit oben auf einer Klippe steht und wir uns über mehr als einen Anstieg bis nach oben arbeiten mussten. Oben angekommen hatten wir einen wunderschönen Blick über die Bucht von Byron. Wir haben dort wieder Wale beobachten können und  konnten uns gar nicht von den Aussichtspunkten lösen. Wir haben dann einmal gesehen, wie ein Buckelwal komplett aus dem Wasser gesprungen ist. Ok, Anja hat nur noch das aufgewühlte Wasser gesehen und der Fotoapparat war leider auch noch in der Tasche. Oben am Leuchtturm angekommen, haben wir bei einem Café Latte und einem Teilchen die Aussicht genossen.

Anschließend haben wir uns auf den Weg zu unserer nächsten Station, der Gold Coast, aufgemacht. Schon während der Recherche im Camper hat Anja feststellen müssen, dass alle Campingplätze belegt waren. Einzig ein Campingplatz hatte auf seiner Seite den Hinweis, dass man sich telefonisch melden solle. Da wir aber eh schon so gut wie vor Ort waren, haben wir dort direkt vorbei geschaut und leider war der Platz auch voll. So sind wir dann kurz entschlossen weiter zur Sunshine Coast gefahren. Jetzt sitzen wir in einem Beach Club und Anja löst gerade Fragen bei einem Mitmach-Quiz. Sie ist also voll in ihrem Element.

Achja, und da war noch der Mount Glasshouse. Auf dem Weg zur Sunshine Coast liegt dieser Berg. Anja wollte nur einen KURZEN Halt machen. Mal eben den Aussichtspunkt anlaufen. Der Anstieg wurde dann zur zweiten Sporteinheit des Tages. Und, ich übertreibe jetzt nicht, war es ein 45° Anstieg. Wir beide waren nach 700 Meter am Ende unserer Kräfte. Die Aussicht aber war toll! Die Anstrengung hat sich also gelohnt. Zur Belohnung für das viele Lesen haben wir für Euch auch noch ein paar Fotos zusammen gestellt. Viel Spaß beim Schauen.

Anmerkung der Redaktion: Er schreibt nur wegen der zwei Cocktails so viel. Außerdem ist das Quiz zu schwer auf Englisch. Mein (Anjas) Törtchen ist das mit Erdbeeren.

 

 

4 Gedanken zu „Sunshine Coast – 26.07.2016“

  1. Hallo ihr beiden,
    wie immer tolle Bilder, Sascha war doch zwischendurch einmal im Wasser, wie warm ist das Wasser? Außerdem sehe ich kein Törtchen mit Erdbeeren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.