Sydney – Tag 2 – 21.07.2016

Heute haben wir richtig viel erlebt. Die Füße qualmen; wir sind sicherlich über 20 km gelaufen. Der Tag hat angefangen, dass wir uns im Camper organisieren mussten. Da wir heute das erste Mal nicht auf einen Campingplatz gestanden haben, war es schon eine Herausforderung ordentlich gewaschen und auf dem Kopf sortiert vor die Tür zu treten.

Nach einem kurzen Abstecher nach Starbucks haben wir uns dann die zweite „I’m free“-Tour angeschaut. Diesmal ging es etwa drei Stunden kreuz und quer durch die Innenstadt von Sydney. Dabei haben wir allerlei neue Dinge gelernt, die wir auch nicht in den Büchern gelesen haben. Nach der Tour sind wir auf die Fähre Richtung Manly Beach und haben dort etwa eine Stunde verbracht. Auf dem Hinweg haben wir dann auch das erste Mal Delfine in freier Wildbahn gesehen. Völlig unverhofft! Die Tierwelt in Australien ist nicht nur wegen der Beuteltiere anders. Auch die Vögel sind teilweise ziemlich kurios. So haben wir Papageien zwischen den Bäumen gesehen, die überhaupt nicht menschenscheu waren.

Nachdem wir zurück in Sydney waren, sind wir auf Anraten von Wolfgang und Irene auf einen der Stützpfeiler der Hafenbrücke gewesen. Der Ausblick über den Hafen ist einfach atemberaubend. Mit einem Spaziergang über die Brücke wollten wir dieses Wahrzeichen nun verlassen und uns der Oper widmen. Mit der Fähre wollten wir nun zurück zum Circular Quay, dem Hauptknotenpunkt am Hafen in Sydney. Wie es beim Busfahren auch passieren kann, sind wir zwar in die richtige Fährlinie eingestiegen, leider fuhr diese in die falsche Richtung. Hin- und zurück haben wir etwa eine Stunde verloren, dafür aber eine wunderbare Aussicht vom Katamaran genießen. Nämlich Habour Bridge und Opernhaus zusammen aus der Ferne. Und das alles mit einem Tagesticket.

Als wir dann wieder zurück waren, hatten wir Hunger bis unter beide Arme und mussten am Opernhaus erst einmal etwas essen. Wir haben an der Stelle noch einmal richtig die Aussicht und das Flair der Stadt genießen können, bevor wir dann mit dem Zug zurück zu unserem Camper gefahren sind.

Für Videobeiträge haben wir auch ganz viel Material. Leider aber einfach keine Zeit. Da unser Tracker automatisch arbeitet, brauchen wir da nicht so viel dran zu arbeiten. Das ist unser Track für heute (das Ende fehlt leider):

 

2 Gedanken zu „Sydney – Tag 2 – 21.07.2016“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.