21.02.18 – Darf’s ein bißchen mehr sein?

Das Treppenloch und die Garagenfundamente sind korrigiert.Die fehlenden 30 cm an der Treppe und die fehlenden 5 cm an den Garagenfundamenten sind endlich angearbeitet. Der Vorplatz der Garage ist geschottert und Hammelmann hat den vorderne Teil wieder gepflastert. Die Garage könnte also kommen. Den Termin haben wir noch nicht. Die Firma Zapf-Garagen muss noch etwas wegen des Krans klären. Und wir müssen den Elektriker nochmal wegen des Kabels fragen, das in die Garage eingeführt werden soll. Eigentlich soll es von unten in die Garage geführt werden. Ausserdem wird das wohl alles ziemlich knapp nach rechts und links mit der Garage.

Im Dachgeschoss haben die Maler schon mit den Vorarbeiten begonnen. Leider können wir derzeit nicht nach oben, da keine Absturzsicherung mehr an den Treppenlöchern ist. Das ist uns dann doch etwas zu gefährlich, da hoch zu steigen. Wir müssen uns also nun gedulden, bis die Treppe am 5. März kommt.

Damit nun alles klappt, haben wir mehr und mehr die Koordinierung der Arbeiten übernommen und haben alle zuständigen Handwerker über die nächsten Termine informiert, damit diese sich darauf einstellen können. Unser Bauleiter meldet sich gar nicht mehr auf E-Mails. Sollte terminlich nun etwas schief gehen, ist es nicht unsere Schuld.

Am Wochenende stehen dann weitere Arbeiten im Haus an. Der Netzwerkschrank für das super schnelle Internet (das Unitymedia leider noch nicht ins Haus gelegt hat) anbringen. Außerdem sollen im Keller zwei Räume gestrichen werden. Wenn wir dann noch Zeit haben, suchen wir uns einen schönen Boden für den Dachboden aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.