13.01.18 – Weißer Außenputz

Von außen sieht es schon sehr schön aus. Endlich hat das Wetter mitgespielt und es waren auch keine Feiertage mehr. Also konnte der Verputzer endlich weiter machen. Den ersten Tag hat er die Garagenseite verputzt. Ein Glück! Denn die Garagenfirma hat schon angerufen:,,War die Lieferung nicht für Ende Januar geplant?“ ,,Nein, wir haben noch keinen Außenputz und die Fundamente sind auch noch nicht fertig. Bitte erst für Mitte/Ende Februar die Lieferung planen. Wir geben Bescheid sobald die Fundamente fertig sind.“ ,,Alles klar!“ Am zweiten Tag hat der Verputzer die restlichen drei Seiten fertig gemacht. Sehr schön sieht das jetzt aus. Nächste Woche kommt das Gerüst weg und die Fundamente. Schon mal eine Sorge weniger.

Beim Innenausbau hat uns die Fußbodenheizung sehr viel Nerven gekostet, und nicht nur uns sondern auch unserem Bausachverständigen. Nachdem S Bau engegen der Zusatzvereinbarung einfach eine Fußbodenheizung einer anderen Marke eingebaut hat, hat er gefordert, dass die Gleichwertigkeit nachgewiesen wird. Der Mailverkehr ging ständig hin und her. Zwischendurch dann ein Tag Sendepause und dann fragt der Bauleiter doch echt:,,Ist jetzt alles geklärt??? Montag kommt der Estrich.“ NÖ!!! Schlussendlich hat der Sachverständige -nach eigener Recherche – festgestellt, dass die beiden Firmen nicht gleichwertig sind. Damit es aber zügig weitergehen kann, kann das System bei Ausgleichszahlung der Kostendifferenz verbleiben.  Da kam dann nur noch ein „OK“ vom Bauleiter. Also Montag Estrich… Mit inzwischen sechs Wochen Verzögerung…

Beim Estrich wollte er uns übrigens auch wieder für blöd verkaufen. Wir haben die unterschiedichen Höhen der Bodenbeläge (Fliesen, Vinyl) mitgeteilt, damit dies beim Estrich beachtet wird. Da sagt er doch glatt, dass es nicht ginge. Ich habe nur gesagt:,, Herr Derksen (Rohstoffhändler; Bemusterung Türen) hat uns extra darauf hingewiesen, dass wir darauf achten.“ ,,Dann schicken Sie ma, wo welche Beläge hinkommen. Hoffentlich kostet das nicht extra.“ Das nenn ich doch mal Kundenservice! Ist das nicht ein Witz, dass wir darauf hinweisen müssen? Eigentlich müßte er uns danach fragen, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.