Schlagwort-Archive: Australien

eine Woche vorher

Eine Woche noch! Die nächsten sieben Tage werden wie im Flug umgehen. Dann geht die Reise los. Heute haben wir noch ein wenig trainiert, damit wir ein bisschen fitter für die anstrengende Zeit in Australien werden. Da hat sich der Radwandertag mehr als angeboten. Weil das Wetter auch recht gut war, haben wir uns auf unsere Räder geschwungen und sind zunächst einmal auf den Buttermarkt gefahren, um unsere obligatorische Stempelkarte abzuholen. Es gilt ja ein Rad zu gewinnen. Die 25 km haben wir dann auch erfolgreich in 1:48h geschafft.Route_Radwandertag

Zwischenzeitlich habe ich dann auch noch eine Seite eingefügt, auf der ihr immer unsere aktuelle Position in Australien sehen könnt … wenn das Handy eingeschaltet ist und eine Verbindung zum Internet hat. Schaut einfach mal, wo wir uns gerade aufhalten! Interessante Strecken, wie oben die Strecke der Radtour,  werden wir aber nochmal extra veröffentlichen.

Damit wir unsere Reise auch auf Video festhalten können, habe ich uns am Samstag noch eine Kamera bei eBay-Kleinanzeigen organisiert. Gerne hätte ich damit herum gespielt, Anja wollte aber lieber die Koffer zu Ende packen. So muss ich sie jetzt im Laufe der Woche ausprobieren, aber dann wird auch nicht viel Zeit dafür bleiben. Lea und Tim  müssen noch ihre Sachen packen, da die beiden den ersten Teil der Ferien bei meinen Eltern auf dem Campingplatz verbringen möchten. Und eine ToDo-Liste hab ich auch noch aus Kempen mit genommen.

Zuletzt muss ich meinen entfernten Verwandten Karl in Melbourne anschreiben, da wir uns mit ihm am 12. Juli treffen wollen. Karl und ich haben den selben Urgroßvater, er ist der Sohn von Charles, dem Bruder meiner Oma. Dahinter steckt eine interessante Familiengeschichte, die ich auch erst 2006 erfahren habe. Aber darüber können wir dann berichten, wenn wir Karl in Melbourne getroffen haben.

Es gilt also noch einiges zu organisieren, bis die Ferien beginnen …

 

Vorbereitungen

Anja schreibt:

Vor der Vorbereitung steht die Idee und die entwickelte sich ca. vor einem Jahr. Wir wollten eine Fernreise machen und ich wollte einfach nach Australien, keine Ahnung wieso eigentlich, und Sascha macht ja sowieso alles mit, wenn es ums Reisen geht. So stand ziemlich schnell das Reiseziel fest. Bevor es richtig los ging musste erst mal klar sein, wann dafür die Chance besteht. Da nur die Sommerferien von Saschas Seite gingen, musste ich nur noch meinen neuen Arbeitgeber ins Boot holen. Dies ging ohne Probleme! Danke! Also wurden im November die Flüge gebucht. Erst war der Plan noch, dass wir mit dem Auto von Station zu Station fahren . Mit der Zeit kam uns die die Einsicht oder Erleuchtung zu campen ist die besser Lösung, damit wir nicht jeden Tag essen gehen und auch nicht die Klamotten ständig rein und raus schleppen müssen. Es stand fest: Australien und Abenteuer in einem (Ich war noch nie campen). Sascha recherchierte unserer Unterkunft auf vier Rädern und buchte nach Absegnung den Camper. Die Wahl fiel auf: Paradise (das Paradies mit Dusche und Mikrowelle)

csm_camperman-australia-paradise-st-aussenansicht_fa3690e36b
Unser Reisehotel

Es folgte langweiliger Kram wie Visa beantragen, Versicherungen abschließen, internationalen Führerschein besorgen. Hoffentlich muss ich nicht fahren! Die fahren da nämlich auf der falschen Seite und  Winter ist da ja auch im Sommer.

Parallel dazu haben wir fleißig Reiseführer gelesen, da wir genug Lesestoff von Irene und Wolfgang hatten. Danke! Dadurch entstand nach und nach die Route.